Dienstag, 14. März 2017

Geburtstagsmarathon

Wie in meinem letzten Post angekündigt, beginnt bei uns der Geburtstagsmarathon. Die besten Freunde unseres mittleren Sohnes haben alle innerhalb von vier Wochen Geburtstag. Und die beste Freundin wünschte sich so sehr einen Lesenknochen mit einem Fuchs darauf, da sie seit dem Sommer in die Fuchsklasse geht. Also schnell eine Stickdatei bei Dawanda gekauft und auch einen wunderschönen Stoff bestellt und ran an die Maschine.



Das Geburtstagskind hat sich sehr gefreut.

Zum Glück habe ich von dem schönen Stoff noch etwas übrig. Den lege ich zur Seite bis mir etwas für unsere kleine Maus einfällt.

Nun gilt es noch ein Nähstück zum Thema Ohnezahn zu machen.

Eure FeJu



Dienstag, 7. März 2017

Besuch aus München und Schweden

wie in meinen letzten Beitrag versprochen, hier meine kreativen Stunden der letzten Wochen und es waren super viele, da ich mal wieder einen Schnitt für Jersey mit einem nicht dehnbaren Baumwollstoff nähen wollte (ich verspreche hier hoch und heilig, ich mache es nicht mehr).

Mein Großer wollte mal wieder zu Fasching nach Schweden reisen und war als Findus unterwegs. Unser Kleiner, nein nun der Mittlere wollte endlich mal straffrei Schabanack treiben und wurde zum Pumukl.
 Die T-Shirts habe ich nach meinem alten Muster genäht und die Hosen aus dem neuen Buch von .klimperklein genäht.


Mehr Fotos durfte ich nicht machen, da sie schnell auf die Piste wollten. Nächstes Jahr brauche ich wohl noch mehr Zeit, wenn drei Narren zu benähen sind.

Im Moment sitze ich mal wieder an meiner Stickmaschine, da einige Geburtstagswünsche zu mir ins Haus geflattert sind.

Eure FeJu

Donnerstag, 2. März 2017

Ich durfte mal wieder Probenähen

für die liebe Tina Blogsberg. Dieses mal gab es etwas, dass mir noch ganz groß im Gedächtnis vom Haushalt meiner geliebten Uroma ist: einen Klammerbeuel. Im Design gut und schön anzuschauen und wie immer ein tolles und perfektes Ebook von Tina. 


Für den Außenstoff musste eine alte Tischdecke von meiner Mutter herhalten und innen habe ich einen kleinen Schatz von Ikea verwendet. Oben habe ich mich aus der Faschingsabteilung bedient, allerdings war ich mit dem Tüll nicht ganz zufrieden, da er auch schlecht zu verarbeiten ist.
Die Ebooks von Tina sind free und immer sehr gut erklärt und toll bebildert. Vorbeischauen lohnt sich. Vielen Dank liebe Tina, das ich dabei sein durfte.

Da mir der Beutel zu schade war ihn in den Keller zu meinen Wäscheklammern zu bringen, steht er nun in meiner Küche und beherbergt dort das alte Brot, bis ich es zu Semmelbrösel verarbeite.

In den letzten Wochen sind noch, wie gewohnt zu der närrischen Zeit, zwei Wunschkostüme entstanden. So viel wird verraten, die Reise geht nach München und wieder nach Schweden. Na, wer hat eine Ahnung?

Eure FeJu